Kunsthaus Meyenburg

Donnerstag, 16.Mai 2013, 13.51 Uhr
Die Ausstellung wurde von den beiden heute in Wolkramshausen tätigen Künstlern Figulla und Schulze organisiert. Die Künstler verbindet ihre gemeinsame Liebe für die Technik des Emails, die sie zu den unterschiedlichsten Formen inspirierte. Zu sehen sind Motive in gegenständlich realistischer Formgebung, genauso wie abstrakte und rein geometrisches Formenvokabular. Ihnen gemeinsam ist eine intensive Farbigkeit, die durch die Oberflächengestaltung des Emails noch verstärkt wird. Ergänzt werden diese zweidimensionalen Wandobjekte durch große Skulpturen aus Stahl, die zum Teil floral als auch geometrisch sind und zeigen, wie vielfältig man mit dem doch spröden Material arbeiten kann.




Übersicht